Wärmedämmung

Energiekosten senken – mit einer optimalen Wärmedämmung

Fenster machen ca. 30 % einer Fassade aus und sind ein „idealer“ Ort, um Wärme entweichen zu lassen und die Heizkosten in die Höhe zu treiben. Besonders ältere Fenster besitzen nur mangelhafte Dämmeigenschaften und sollten daher überprüft und ausgetauscht werden.

Neben der Verglasung ist dabei auch der Blendrahmen wichtig. Mit einem Anteil von etwa einem Drittel der Fensterfläche trägt er erheblich zu einer wirkungsvollen Wärmedämmung bei. Kunststofffenster und -türen von bewa-plast bieten schon in der Standardausführung. hervorragende Dämmeigenschaften – zum Beispiel durch eine spezielle Mehrkammertechnik und durch isolierende Mehrfachverglasungen. Bei den verschiedenen Systemen werden Uw-Werte 1,3 bis 0,76 W/m² K erreicht.

Übrigens: Maßnahmen zur Wärmedämmung werden, wie andere energetische Modernisierungsmaßnahmen auch, vom Staat finanziell gefördert. Informationen dazu gibt die Deutsche Energieagentur dena unter www.dena.de und die Kreditanstalt für Wiederaufbau KfW unter www.kfw-foerderbank.de.